51546477886_9311629978_o.jpg

Weltcup Albstadt

Mein erster Weltcup in der U23 Kategorie in Albstadt stand an. Ich wurde durch meine einigermassen guten Resultate von der Nationalmannschaft selektioniert. Ich freute mich und fühlte mich unter der Woche ziemlich gut. Die Strecke lag mir nicht perfekt, die anstiege sind fast etwas zu lang für mich. Es regnete Donnerstag sowie Freitag auf der Streckenbesichtigung. Wie durch ein wunder kam die Sonne und die Strecke trocknete über den Samstag fast komplett ab. Um 3 Uhr startete das U23 Rennen. Ich wurde als 3 letzter aufgerufen und nahm das Rennen mit Startnummer 139 in Angriff. In der Startrunde kam ich nicht vom Fleck, immer wieder Stürze und Laufpassagen. Ich passierte nach der Startrunde als 110. Ich kämpfte mich anschliessend über 2 Runden auf den 80. Rang. Ich kam langsam in den Rhythmus und die Beine drehten immer besser. Doch dann passierte es, in der Zweiten Abfahrt ein Hinterrad Reifendefekt. Ich streifte an einem spitzigen Stein und es gab einen kleinen Schlitz in den Reifen. Mit Mühe konnte ich mich noch in die Tech Zone retten. Ich verlor alle meine gutgemachten Plätze wieder und verliess die Tech Zone auf dem geschätzten 100 Rang. Danach kam ich nicht mehr in den Rennrhytmus. Ich überquerte die Ziellinie auf dem 86. Rang.

Dennoch hat es viel spass gemacht und ich konnte unendlich viel Erfahrung mitnehmen. Nächstes Wochenende geht es nach Nove Meste. Dort werde ich ebenfalls nochmals alles geben.