51546477886_9311629978_o.jpg

Der zweite Weltcup stand an. Es ging ins regnerische Tschechien. Am Donnerstag war das erste Training. Es regnete Stark und die Strecke war schwierig zu fahren. Auch Freitag regnete es. Die Strecke war mit den vielen Steinen und Wurzeln sehr rutschig und schlammig.

Ich fühlte mich dennoch sehr sicher auf der Stecke. Auch an meinem Renntag Samstag regnete es.

Ich startete erneut aus der letzten Reihe von Position 152. Ich konnte in der Startrunde 70 Fahrer überholen. Ich konnte mich auch nach der Startrunde stetig nach vorne arbeiten. In der zweiten grossen Runde fiel mir meine Kette raus. Ich verlor dort etwas Zeit, aber das brachte mich nicht aus dem Rhythmus. In meinen letzten beiden Runden kamen dann noch die Krämpfe ins Spiel, ich habe vermutlich anfangs einfach zu viel Energie verloren, um so viele Fahrer zu überholen. Ich wurde am Schluss 63. Damit bin ich zufrieden, dennoch wäre eine bessere Rangierung drin gelegen.

Ich konnte dennoch viele Erfahrungen sammeln und es machte mir sehr viel Spass das Rennen zu fahren.

Als nächstes geht es zur Schweizermeisterschaft in Gstaad in zwei Wochen.