51546477886_9311629978_o.jpg

Weltcup Val di Sole

Der zweite Weltcup dieses Jahres stand für mich in Val di Sole an. Bereits am Mittwoch reiste ich an und konnte mich somit drei Tage auf der Strecke vorbereiten. Die Strecke war technisch anspruchsvoll und es gab viele steile Anstiege. Ich fühlte mich auf dieser anspruchsvollen Strecke jedoch sicher und hatte am Renntag alle Linien, welche ich fahren wollte, genau im Kopf. In das Rennen startete ich als 129er, genauer gesagt als Letzter. Ich hatte einen super Start, konnte mich grösstenteils von dem Gedränge fernhalten und war nach der Startrunde bereits auf Rang 77. Über die 5 grossen Runden hinweg konnte ich mich durchgehend nach vorne kämpfen. Ich machte in den technischen Passagen keine Fehler und hatte wirklich super Beine.

Die Ziellinie überquerte ich auf Rang 36 und bin somit mit meinem Resultat und dem Rennen selbst überglücklich. Dieses Resultat ist mit Abstand meine beste Leistung in diesem Jahr und ich freue mich schon auf die Weltcup Rennen im nächsten Jahr.

Leider weniger erfreulich als ich mich bereits am Montagabend etwas krank fühlte und anschliessend Dienstag der Coronatest positiv ausfiel. Nun werde ich einige Tage Pause machen um mich erholen zu können und hoffe das ich mich bis am Sonntag wieder fit fühle, denn es steht das letzte Rennen der Bike World Race Series auf dem Plan, wo ich mein Leadertrikot noch ein letztes Mal verteidigen möchte.