51546477886_9311629978_o.jpg

C1 Rennen Novi Sad (Serbien)

Schon am Freitag dem 16.09.2022 stand die lange Fahrt nach Novi Sad in Serbien an. Ich reiste mit einem sehr guten Kolleg zusammen dort hin. Am Freitagmorgen startete unsere Reise und wir fuhren zuerst bis nach Budapest und kamen am Nachmittag nach 10 Stunden Fahrt dort an. Somit hatten wir noch genug Zeit, um uns einige Eindrücke der Stadt zu machen. Es war wunderschön. Am nächsten Tag fuhren wir noch über die serbische Grenze und anschliessend bis Novi Sad. Angekommen regnete es stark, dennoch entschieden wir uns auf der Strecke zu trainieren. Das Rennen fand auf einer Anhöhe bei einem Schloss über der Stadt statt, wo letztes Jahr die Europameisterschaft ausgetragen wurde. Auf dieses Jahr wurde die Strecke jedoch leicht angepasst. Mir gefiel die Strecke, auch wenn sie überhaupt nicht technisch war.


Am Renntag schien zum Glück den ganzen Tag die Sonne und die Strecke war fast wieder trocken. Ich startete aus der dritten Reihe ins Rennen. Ich hatte einen eher schlechten Start und konnte mich nur langsam nach vorne arbeiten. Leider konnten sich die ersten beiden Fahrer schon in der ersten Runde absetzen. Beide waren zwei starke Fahrer und zwar waren es der österreichische und der ungarische Elite Meister. Als ich mich in die Top 5 hoch gearbeitet hatte war der Abstand schon fast eine Minute zur Spitzengruppe, was auf der Strecke fast unmöglich aufzuholen war. Ich fuhr somit das ganze Rennen in einer zuerst vierköpfigen und in der letzten Runden noch in einer dreiköpfigen Spitzengruppe. Im zweitletzten kurzen Anstieg der Strecke konnte ich mich entscheidend absetzen und endete das Rennen auf dem dritten Rang. Damit habe ich 30 UCI Punkte gesammelt. Das wäre in der Schweiz absolut unvorstellbar zu schaffen. Ich bin mit diesem Resultat sehr zufrieden und werde nun nächstes Jahr endlich etwas weitervorne starten können. Anstatt an 130-150 Position denke ich auf Startplatz 80-90.


Die Reise hat sich auf jedenfalls gelohnt.